Ein Bericht von zwei Kindern aus der Klasse 4a

 

Vor einiger Zeit haben wir das Thema Kaiserstuhl im Sachunterricht angefangen. Der Kaiserstuhl ist ein erloschener Vulkan, der vor 16 Millionen Jahren aktiv war. Er liegt im Oberrheinischen Tiefland in der Nähe von Freiburg. Am Kaiserstuhl leben viele Tiere wie z.B. Bienenfresser oder Smaragdeidechsen.

Meine Klassenlehrerin Frau Kramm hatte die Idee, dass wir einen Ausflug an den Kaiserstuhl machen könnten. Ein paar Tage später haben wir uns an einem Sonntag am Gasthaus Lilie getroffen. Die halbe Klasse war mit den Eltern und Geschwistern da.

Um 11 Uhr sind wir losgelaufen. Zuerst ging es nur bergauf und wir sind an zwei Teichen vorbeigekommen. In den Teichen sind viele Fische geschwommen. Nach einer Stunde laufen haben wir eine lange Pause eingelegt. Manche haben Bärlauch gesammelt und manche haben gespielt.

Als die Pause vorbei war, sind wir weitergelaufen. Wir haben Mammutbäume gesehen und tatsächlich auch eine Smaragdedechse, die sich in der Sonne gesonnt hat. Von einem Aussichtspunkt haben wir sogar den Feldberg und das Oberrheinische Tiefland gesehen und unsere Klassenlehrerin hat uns erzählt, wie der Kaiserstuhl entstanden ist. Das war sehr spannend. Nach einer Weile sind wir an Löss vorbeigelaufen und wir haben es uns genauer angeschaut. Hier hat uns unsere Klassenlehrerin erzählt wie es entstanden ist und wir haben sogar einen Fuchsbau im Löss gesehen und viele Bienen.

Nach insgesamt 3,5 Stunden laufen waren wir wieder am Parkplatz. Manche Kinder haben noch ein bisschen gespielt und manche sind schon wieder nach Hause gefahren.

Es war eine sehr schöne Wanderung im Lilienthal am Kaiserstuhl.