Infos für COVID-19-Erkrankte bzw. SARS-CoV-2 positiv getestete Personen & enge Kontaktpersonen

Liebe Eltern,

leider gehört Corona auch dieses Jahr zum Schulalltag dazu und so sind die ersten Corona-Fälle in der Schule aufgetreten. Wie auch schon im letzten Schuljahr schaffen wir es nicht mehr jede Klasse über jeden Fall zu informieren.

Immer wieder erreichen uns Nachfragen wie die aktuellen Regelungen für Corona-Infizierte, bzw. Haushaltsangehörige sind.

Folgende Quarantäne-Regelungen gelten momentan noch (Quelle www.Ortenaukreis.de/Informationen zu Corona)

Positiv auf das Corona-Virus getestete Personen müssen sich sofort nach Kenntnis des positiven PCR- oder Schnelltestergebnisses in Absonderung begeben. Diese beträgt mindestens fünf Tage. Tag 1 ist der erste Tag nach der zuerst durchgeführten positiven „offiziellen“ Testung (Bps. Schnelltest im Testzentrum). Diese Regelung gilt auch für Geimpfte und bereits Genesene mit positivem Test.

Beispiel: Positiver Schnelltest am 03.10.→ Absonderung bis mindestens einschließlich 08.10. (auch wenn nach dem Schnelltest noch eine positive PCR erfolgte)

Die Absonderung endet frühestens nach fünf Tagen, wenn mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit besteht. Wenn an Tag 5 und danach noch Krankheitssymptome bestehen, gilt die Absonderung weiter. Diese endet spätestens nach 10 Tagen und zwar egal, ob dann noch Symptome vorliegen oder Tests weiterhin positiv sind. Ein negativer Test ist nicht mehr nötig um die Isolation zu beenden. Bei positivem Schnelltest endet die Absonderung mit sofortiger Wirkung, wenn ein darauffolgender PCR-Test negativ ist. (Der durchgeführte Schnelltest war dann falsch positiv)

Für Haushaltsmitglieder und enge Kontaktpersonen gilt die Empfehlung zur Kontaktreduzierung  für einen Zeitraum von 10 Tagen nach dem letzten Kontakt zur positiv getesteten Person. Alle weiteren Informationen und Fragen können Sie diesem Dokument entnehmen. 3406_2086_1

Sollten Sie oder eines Ihrer Kinder betroffen sein und der Verdacht bestehen, dass auch Geschwisterkinder infiziert sein könnten, liegt es in Ihrem Ermessen dieses Kind vorsorglich zu Hause zu lassen. Bitte nehmen Sie in diesem Fall Kontakt mit der Klassenlehrkraft auf.

Herzliche und gesunde Grüße

Bettina Deutscher

Corona Infos

Leider begleitet uns die Corona Pandemie auch weiterhin. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen die aktuellen Informationen rund um den Schulbesuch Ihres Kindes zur Verfügung. Auch bei uns an der Schule hat der Gesundheitsschutz oberste Priorität. Über unser bisheriges Konzept wurden Sie bereits in Elternbriefen informiert. Sollte es Änderungen und Neuerungen geben, finden Sie die notwendigen Informationen dazu auf dieser Seite.

Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie die neusten Verordnungen des Kultusministeriums finden Sie unter folgendem Link: https://km-bw.de/Coronavirus

Handreichung zum Umgang mit Krankheitssymptomen

Grundsätzlich gilt, dass Kinder, die eindeutig krank sind, nicht in die Schule gebracht werden. Die Einschätzung, ob ihr Kind krank ist, treffen auch weiterhin grundsätzlich Sie als Eltern. Wenn Kinder offensichtlich krank in die Schule/Schulkindbetreuung gebracht werden oder während der Teilnahme am Betrieb der Schule oder der Schulkindbetreuung erkranken, kann die Einrichtung die Abholung veranlassen. In der Datei zum Download “Umgang mit kranken Kindern in Schulen.pdf“ erfahren Sie, wie Sie beim Auftreten von Krankheitssymptomen vorgehen. Sie finden Infos über das Vorgehen bei der Wiederzulassung zur Teilnahme am Betrieb der Schule bzw. der Schulkindbetreuung. Außerdem finden Sie das Formular „Bescheinigung zur Wiederzulassung in die Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Schule“, welches Sie im Bedarfsfall bitte ausfüllen.

Wichtig: Bitte drucken Sie das Formular „Erklärung der Eltern von Kita- und Grundschulkindern“ (S.5) aus und geben dies Ihrem Kind am ersten Schultag nach Genesung mit in die Schule.